NEUJAHRS-DETOX-CHALLENGE

Bleibe aktiv und gesund während des Lockdowns mit unserer Detox Yoga Challenge.

Der Schweinehund Zuhause ist schwieriger zu überwinden, daher bietet Dir die Challenge einen schönen Anreiz, aktiv zu bleiben. Zu Beginn des Jahres, wenn die Motivation groß ist, das neue Jahr gesünder zu starten, möchte ich einen zusätzlichen Anreiz bieten und Deine Challenge mit bewussten Entscheidungen aus der Komfortzone heraus, anregen.


Natürlich gibt es wie jedes Mal auch etwas zu gewinnen. Unter allen erfolgreichen Teilnehmern werden folgende Gewinne verlost.


Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2021

Eine Monatskarte

Zwei Wochenkarten

Drei Einzelkarten


Wie funktioniert es? Ganz easy. Mache 20 Klassen in 30 Tagen. Ok, ganz easy ist das nicht, aber die Regeln sind furchtbar einfach. 20 Klassen. Egal welche, egal, wie Du Deine Pausen legst. Wir zählen nur die 20 Teilnahmen. Ausgenommen sind die 30 Minuten Meditationen, die darfst Du als süßes Topping zu Deiner Praxis zählen :)


Wir haben neue Kurse im Stundenplan, unter anderem eine 45 Minütigen Yoga-Workout, aber auch viele 60 und 75 Minuten Klassen und Du sparst Dir den Weg ins Studio. Da kann man öfter mal Yoga machen :)


Wie überprüfen wir die Teilnahme? Es zählen nur die Liveklassen. Du musst live dabei sein und wir können sehen, ob Du im Livestream warst oder nicht. Wenn Du mit einer Aufzeichnung praktizierst, zählt dies erst mal nicht. Wenn Du es schaffst, Deine Praxis zu beweisen, sind wir offen, aber bitte schicke keine 90 minütigen Videos. Dein bester Freund kann es auch nicht bezeugen...wir sind hier ja nicht beim Standesamt ;)


Speziell für die Challenge gibt es eine Challenge Monatskarte für 90 Euro. Mit dieser hast Du Zugang zu allen Onlineklassen und der Videothek. Mit Kauf dieser Karte meldest Du Dich automatisch für die Challenge an.

In diesen vier Wochen kannst Du Deinen Detox und Deine Gesundheit unterstützen in dem Du auf verschiedene Nahrungs- bzw. "Genuss"mittel verzichtest. Ob, welche und wie viele das sind, bleibt Dir überlassen. Nur Du weißt, wo Du Dich selbst sabotierst, in Deinen ungesunden Gewohnheiten festhängst und deinen Schweinehund über Dein Leben bestimmen lässt.


Außerdem gibt es tolle Nahrungsergänzungsmittel, die Deinen Detox unterstützen. Hierfür habe ich einen eigenen Blogbeitrag erstellt für alle, die daran Interesse haben.


Hiebei geht es nicht um Selbstkasteiung, den ständigen Optimierungsdrang oder zu hochgegriffene Vorsätze, die dich am Ende noch schlechter fühlen lassen, weil Du es mit den Vorsätzen übertrieben hast. Weniger ist mehr.


Sieh das mehr als Experiment, eine Selbstbeobachtung und Selbsterfahrung mit dem Versuch, Gewohnheiten zu erkennen, die dich limitieren und im besten Fall etablierst Du neue, gesündere Gewohnheiten, erlangst neue Lebensqualität und hast mehr Energie in dieser Zeit.


Aber Achtung... aller Anfang ist schwer und es braucht für den Beginn eine gute Portion Willenskraft. Wenn Du erstmal drin bist, wird es leichter ;)


Ich gebe Dir mein Beispiel, denn ich habe bereits damit begonnen. Ich trinke liebend gerne Kaffee. Ich weiß, wie viel ok für mich ist und wann es zu viel ist und dennoch trinke ich öfter mal mehr, als mir guttut. Der Kaffe am Morgen ist eine Routine für mich, die mir halt gibt, Tradition, ein Ritual, an dem ich festhalte. Doch in den letzten Wochen hat der Kaffee mir nicht mehr gutgetan. Um aus dieser Komfortzone auszubrechen, habe ich beschlossen für 21 Tage keinen Kaffee zu trinken. Denn so lange braucht unser Gehirn, um eine alte Gewohnheit in eine neue Gewohnheit umzuprogrammieren. Ich kann Dir sagen, die ersten 3 Tage waren hart. "Es ist doch nur Kaffe" dachte ich mir "kann doch nicht so schwer sein", aber tatsächlich ist es nicht nur das Genussmittel an sich. Es ist all das, was wir damit verknüpfen.

Am dritten Tag wollte ich aufgeben. Ich hatte ja noch niemandem davon erzählt, also musste ich es nur vor mir selber rechtfertigen. Aber nein. Ich bin mir wichtig! Ich möchte aus dem morgendlichen Kaffee ein neues gesünderes Ritual machen, also halte ich durch, mindestens 21 Tage. Danach sehen wir weiter!


Und ich lade Dich ein, Deine Gewohnheiten und Komfortzonen zu überprüfen. Welche tun Dir gut und welche eher nicht?

Folgende Selbstexperimente habe ich bereits durchgeführt und bin zu wirklich tollen und erstaunlichen Ergebnissen gekommen.

Vielleicht ist der eine oder andere Anreiz für Dich dabei.


-Zuckerfrei (Ich war sehr viel Konzentrierter)

-Weizenfrei (Viel bessere Verdauung und Hautbild)

-Rauchfrei (Muss ich nichts zu sagen)

-Alkoholfrei (Selbsterklärend)


Du kannst auch für jede Woche ein anderes Genussmittel weglassen, um Dich selber erstmal kennenzulernen.

Was fällt Dir leicht?

Wo steckst Du fest?

Wie fühlst Du Dich ohne?

Eine Woche klingt erstmal nicht so bedrohlich wie 21 Tage oder 4 Wochen ;)


Dein Leben! Du entscheidest!

Wenn noch Fragen offen sind, schreibe mir gerne eine Email an info@berlinhotyoga.de.


Folge uns auf Instagram und Facebook. Hier wird es regelmäßige Updates und Infos zur Challenge geben und auch zu meinem ganz eigenen Selbstexperiment :)

Mit Liebe

Nelli




Aktuelle Einträge
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square